Pflegehinweise für Polstermöbel

Sofa mit Stoffen von Saum und Viebahn bezogen im Hintergrund grüner Vorhang
Stephanie Dietl Die Raumausstatterin Porträt
Stephanie Dietl

Hallo und herzlich willkommen zu meinem ersten Blogbeitrag! Heute möchte ich dir ein paar wertvolle Tipps zur Pflege deiner Polstermöbel geben, damit du lange Freude daran hast.

Regelmäßiges absaugen

Um Staub und Schmutz zu entfernen, sauge deine Polstermöbel regelmäßig mit der Polsterdüse deines Staubsauger auf kleinster Stufe ab. Eine weiche Bürste eignet sich ebenfalls gut, besonders bei Velours – immer schön in Strichrichtung arbeiten.

Feuchtreinigung

Mehrmals im Jahr ist es sinnvoll, die Polster mit einem feuchten Tuch zu reinigen. Achte darauf, den Stoff nicht zu sehr zu befeuchten. Bedruckte oder imprägnierte Reinigungstücher solltest du vermeiden, da sie Verfärbungen verursachen können. Teste das feuchte Tuch immer erst an einer unauffälligen Stelle, um sicherzustellen, dass keine Kalkränder vom Wasser entstehen, die sich später nicht mehr entfernen lassen.

Nach der Feuchtreinigung

Um dem Bezug nach dem Trocknen sein ursprüngliches Aussehen wiederzugeben, empfehle ich, ihn mit einer weichen Bürste sanft aufzubürsten.

Waschbare Bezüge

Abnehmbare Bezüge und Kissenhüllen aus vollsynthetischem Material kannst du bei 30°C im Schongang der Waschmaschine waschen. Wichtig: Verwende flüssiges Feinwaschmittel und keinesfalls Vollwaschmittel, da dieses Bleichmittel enthalten kann, die die Farbe des Stoffes beschädigen können. Nassen Stoff nicht ausdrücken oder bürsten.

Dampfreiniger

Nutze keinen Dampfreiniger für die Reinigung deiner Polstermöbel – das kann dem Material schaden.

Ich hoffe, diese Tipps helfen dir dabei, deine Polstermöbel in Top-Zustand zu halten. Bei Fragen oder weiteren Pflegehinweisen stehe ich dir natürlich jederzeit zur Verfügung!

Herzlich

Stephanie Dietl

Schreibe einen Kommentar